Stadt ohne Juden – Kinotipp

„Stadt ohne Juden“ – Stummfilm aus 1924
14. November, 19:30 Uhr, Stadttheater

Ein ganz besonderer Film wird heute im Stadttheater gezeigt. „Die Stadt ohne Juden“ von Hans Karl Breslauer lief 1924 erstmals in den Kinos der ersten Republik. Der Film ist eine satirische Dystopie und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Hugo Bettauer und zeigt die Ausweisung der jüdischen Bevölkerung aus dem Staat Utopia.

Der Streifen galt als nur unvollständig erhalten, bis auf einem Pariser Flohmarkt eine Kopie des Films auftauchte. Zum 100-Jahr Jubiläum der Republik ist das restaurierte Stück Filmgeschichte auch bei uns zu sehen und zwar mit Live Klavier-Begleitung.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s