Film-Tipp // Das Orangenmädchen

Eine wackelige Straßenbahn, ein Medizinstudent und eine junge Dame vollbepackt mit einem Papiersackerl voller Orangen sind alles was es braucht, um eine unvergessliche Situation zu kreieren, die das Schicksal zweier Menschen miteinander verknüpft.

Der weltbekannte, norwegische Autor Jostein Gaarder hat mit seinem Buch von 2003 den Grundstein gelegt und die mittlerweile verstorbene Regisseurin Eva Dahr hat die rührende Verfilmung übernommen. Zwar findet man den Film nicht auf gängigen Streamingplattformen, aber sobald man den Film aus dem Jahr 2009 als DVD in die Finger bekommt, kann man sich auf ein wunderschönes, dramatisches Romantik-Erlebnis mit höchst philosophischen Fragen gefasst machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s