Sprachen-Portrait//„Für jede Sprache eine andere Persönlichkeit“

Türkisch / Mert ist Trilingual aufgewachsen, seine Muttersprache ist Türkisch. Für jede der drei Sprachen Deutsch, Englisch und Türkisch hat er eine eigene Persönlichkeit entwickelt, wie er im Klette-Interview erzählt. Außerdem spricht er über die türkische Kultur, seine Lieblingswörter und richtet einen Appell sowohl an Türk*innen als auch Österreicher*innen.   Mert ist Trilingual aufgewachsen, seine Muttersprache ist Türkisch. Für jede … Sprachen-Portrait//„Für jede Sprache eine andere Persönlichkeit“ weiterlesen

Youtube-Tipp// PULS Reportage

Dokus und Reportagen gibt es auf Youtube wie Sand am Meer. Mein Favourite ist aber die PULS-Reportage. Ob Politik, Popkultur oder Pommes rotweiß, hier reden Ari, Nadine und Meini über das, was gerade für junge Leute wirklich wichtig ist. Ob ASMR, Elektroscooter,Make-Up für Männer oder wie man richtig protestiert – wenn mir langweilig ist, finde … Youtube-Tipp// PULS Reportage weiterlesen

Buch-Tipp//Generation Haram

"Generation Haram - Warum Schule lernen muss, allen eine Stimme zu geben" von Melisa Erkurt.Dieses Buch zeigt hautnah die wahnsinnigen Probleme unseres Bildungssystems auf und warum „Woher kommst du wirklich?“ eine unangebrachte rassistische Frage ist. Kinder aus sozio-ökonomisch schwachen Familien vor allem mit Migrationshintergrund müssen viele Hürden überwinden, die sich sogenannte „Bobo Eltern“ nicht einmal … Buch-Tipp//Generation Haram weiterlesen

„Ich hab immer bevorzugt grausliche Typen gespielt“

Der Berufs-Künstler | Christopher Seiler (auf dem Fotos links) wurde in Wiener Neustadt geboren, fand hier eine Bombe und hat seinen ersten Auftritt als Rapper in der Herrengasse gespielt. Ausverkauft. Mittlerweile tourt er mit seinem Band-Kollegen Bernhard Speer durch Österreich und Deutschland oder steht vor der Kamera für seine erfolgreiche Serie „Horvathslos“. Wir haben uns … „Ich hab immer bevorzugt grausliche Typen gespielt“ weiterlesen

Serien-Tipp // I am not okay with this

Die US-amerikanische Fernsehserie basiert auf einer Graphic Novel von Charles Forsman und erzählt die Geschichte der 17-jährigen Sydney. Nach dem Tod ihres Vaters bemerkt sie ihre telekinetischen Fähigkeiten, die immer wieder zum Vorschein kommen. Als wäre das nicht schon schwierig genug, kämpft sie mit schulischen Problemen, liegt sich ständig mit ihrer Mutter in den Haaren … Serien-Tipp // I am not okay with this weiterlesen

„I bin immer wieda gern a bissl zua, wos wüst denn hean?“

Musik-Porträt | Man stelle sich zwei achtjährige Buben in einer Punkrock-Band vor. Klingt erstmal komisch oder? Bei Thomas Seidl und Stefan Tallian (beide 23) stellt diese frühkindliche Erfahrung allerdings den Beginn ihrer musikalischen Laufbahn dar. Heute sieht sich das Duo „Binsenweisheit“ im gesellschafts- und sozialkritischen Austropop angekommen. In Kellern, Garagen und spontan bei Partys und … „I bin immer wieda gern a bissl zua, wos wüst denn hean?“ weiterlesen

Der Spaß hinter dem Make-up

Victoria Pammer macht ihr Gesicht zum Gemälde und verwandelt sich in Zombies, Puppen, Meeresungeheuer, Superman oder auch mal in einen Teppich. Dass Make-up kein Versteckspiel ist, sondern ein kreatives Tool, mit dem sie die verschiedensten Seiten ihrer Identität hervorbringen kann, das hat sie uns im Klette-Interview erzählt.

Von der Physiotherapeutin zur Rechtsanwältin

Alexandra Ehrenhöfer (47) erzählt was ihr ehemaliger Job als Physiotherapeutin mir ihrem heutigen Beruf als Rechtsanwältin zu tun hat und verrät, was ihr an ihrem Leben als Juristin besonders gefällt. Außerdem gibt sie Tipps für angehende Jusstudierende und gibt preis, was ihr bei Bewerber*innen wichtig ist.