Dank Corona: Studieren im Sommer?

Bildungsminister Heinz Faßmann verordnete Ende April, dass die Sommerferien für StudentInnen diesen Sommer ausfallen werden. Das bedeutet, dass Prüfungen, Vorlesungen und Übungen heuer im Juli und August stattfinden können. Die ÖH hat sich daraufhin das Ziel gesetzt, dass jene Angebote bloß als Zusatz und nicht zum Nachteil für StudentInnen stattfinden. Klette Redakteurin Celina hat zwei … Dank Corona: Studieren im Sommer? weiterlesen

„Man muss sich auch ein bisserl trauen und lernt‘s dann beim Machen“.

Wie wird man...?| Global 2000 hat seit Jänner eine neue Geschäftsführerin. Und die kommt aus Wiener Neustadt: Agnes Zauner(30), Absolventin des BG Zehnergasse und lebenslange Aktivistin hat im März die politische Leitung einer der größten Umweltschutzorganisationen im Land übernommen. Text: Iris Agnes im Einsatz. Ihr persönlicher Schwerpunkt: Handel und demokratiepolitische Fragen.Foto: Global 2000,Christopher Glanz Heute … „Man muss sich auch ein bisserl trauen und lernt‘s dann beim Machen“. weiterlesen

„Eine Band ist nur so gut wie ihr Schlagzeuger“

Musik-Porträt| Ein Metal-Schlagzeuger aus Wiener Neustadt, der seinen Traum zum Beruf gemacht hat. Unter dem Künstlernamen „Krimh“ spielt Kerim Lechner mit internationalen Bands Welt-Tourneen, macht eigene Platten und betreibt nebenbei einen der erfolgreichsten YouTube-Kanäle in Österreich.

Lukas‘ Laden

Nachgefragt | Lukas Wanecek ist 22 Jahre alt, arbeitet im „Kleinen magischen Laden“ in der Bahngasse, liebt es mit seiner Freundin ins Kino zu gehen oder mit seinen Freunden zu Hause Party zu machen. Und er lebt mit dem Down-Syndrom. Die Klette hat ihn bei der Arbeit besucht und sich ein bisschen von seinem Alltag und seiner Arbeit im Laden erzählen lassen.

„Für das Elvis – Konzert war ich noch zu jung“

Die Jugend von gestern | Katharina Dinhopl (72) hat ihr ganzes Leben in Wiener Neustadt verbracht. In ihrer Schulzeit in einer Klosterschule musste sie oft in der Ecke stehen und anstatt fortzugehen war der Eislaufplatz der Jugendtreffpunkt. Im Gespräch erzählt sie vom Spielen am Fohlenhof, der persischen Prinzessin Farah Diba und vom 24-Stunden-Theater.

„I bin da a bissl reingestolpert“

Kultur-Portrait | Der 30-jährige Radiomacher und Redakteur Jan Hestmann verbrachte seine Jugend in Wiener Neustadt, arbeitet heute für Radio FM4 und veranstaltet bald mit Gleichgesinnten ein neues Filmfestival. Ein Gesicht der Filmtage Wiener Neustadt.