Homestory//Der Herr der Trampoline

Die Maßnahmen der Bundesregierung gegen das Corona-Virus verändern unseren gesamten Alltag. Deshalb haben wir bei einigen coolen Menschen nachgefragt, die wir schon einmal für die Klette interviewt haben, welche Herausforderungen die neue Situation an sie und ihre Projekte stellt und wie sie damit umgehen. Wie sieht dein „Corona-Alltag“ aus? Schreib uns und schick ein Selfie dazu! Einfach Mail an: redaktion@dieklette.at #klettehomestory.

 

Der Herr der Trampoline//Jerry Küpfer

Jerry Küpfer ist Besitzer der Trampolinpark SprungArt und er glaubt an das Gute in der Situation. Unsere Redakteurin Lara hat mit ihm gesprochen:

 

„Natürlich haben auch wir, wie fast alle anderen Unternehmen, auf behördliche Anweisung schließen müssen. Diese Situation belastet uns sehr, denn als Freizeitunternehmen haben wir nun direkt null Einnahmen. Zum Glück haben wir ein tolles Team, welches innerhalb unser kleinen SprungArt-Familie die Stimmung hoch hält. Wir sind aber extrem darauf angewiesen, dass ihr uns alle schnell wieder besuchen dürft und dann auch wirklich kommt. Wir versuchen über Social media den Kontakt mit euch allen zu halten & es wäre toll, wenn ihr uns alle folgt und mit uns interagiert. Follower & Abonnenten sind bei Wiedereröffnung die ersten die wir erreichen & wir freuen uns wirklich riesig wieder auf euch und unseren Trampolinpark. Es ist gerade wirklich ein trauriges Bild; da wo Spaß & Freude herrschen sollte ist absolute Stille. Also Fingers crossed, dass wir uns alle schnell & gesund wiedersehen.

Für mich persönlich ist es eine zweischneidige Situation. Ich bin ein sehr positiver Mensch und immer davon überzeugt, dass alles gut wird. Aber ganz konkret sieht mein Alltag so aus: ausschlafen, in Ruhe frühstücken, mit meiner Frau und meinen 2 Hunden eine schöne Runde drehen und dann Sport. Ich laufe viel, das darf man zum Glück ja noch, wenn auch alleine.

Zwischendurch immer wieder Telefonate, Emails & Social media für SprungArt, aber natürlich viel weniger als sonst. Grundsätzlich ist aber trotzdem auch eingiges mit Sorgen verbunden, denn immerhin habe wir doch einige Mitarbeiter, die sich auf uns verlassen. Darauf, dass wir in der Führungsebene die richtigen Entscheidungen treffen, für sie, für uns & für das Unternehmen Sprungart.

Mir hilft es in Summe aber sehr, dass ich immer an das Gute glaube! Wir schaffen das! Alle zusammen! Und dann sehen wir uns wieder und feiern noch ein tolles 2020. Ganz liebe Grüße an unser Team & alle SprungArtisten da draußen!“

Jerry Küpfer

 

Den Klette-Artikel über SprungArt Jerry, den Instagram-Account, und die Website gibt’s hier//check it out:

Trampolinhalle als Megaspielplatz für alle

instagram/sprungart2700

Website SprungArt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s